Auftakt: „Das mache ich jetzt einfach mal alleine.“

Wir freuen uns mit den Kindern, wenn sie das erste Mal Dinge tun oder Neues ausprobiert haben. Wie gerne ermutigen wir sie mit den Worten „Trau dich! Das kannst du doch schon alleine!“ Aber wie sieht es mit uns selbst aus? Wie oft begeben WIR UNS ganz alleine in neue Situationen?

Der Test: Wie ist es, etwas alleine zu tun, was man eigentlich zu zwei unternimmt?

Unter dem Motto „Das mache ich jetzt einfach mal alleine“ möchte ich mir nun einmal ganz verschiedene Dinge vornehmen, die ich alleine tun und erleben werde. Dabei geht es natürlich um Unternehmungen, die man normaler Weise eher nicht alleine machen würde. Die Idee knüpft grob an die Frage an „Darf Mama noch Ziele haben?

Einiges ist mir auch schon eingefallen, was ich ausprobieren möchte. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren noch mehr Vorschläge fürs „Alleine ausprobieren“ gebt. Manchmal sieht man bekanntlich den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Die bisherigen Punkte für meine Challenge

  • Alleine eine Fahrradtour unternehmen
  • Alleine in einem Restaurant essen
  • Alleine ins Kino gehen
  • Alleine eine Stadt besuchen
  • Alleine einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt trinken
  • Alleine wandern gehen

Alleinsein – Ist das überhaupt so wichtig?

Kann man nicht viel über sich selbst erfahren, wenn man einmal nur sich selbst zum Gesprächspartner hat? Vielleicht wird die eine oder andere Unternehmung auch intensiver oder ich erlebe sie alleine aus einer anderen Perspektive? Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es etwas unangenehm oder langweilig werden kann, wenn man alleine unterwesgs ist.

Einsam? Oder glücklich mit mir selbst?

Sowohl für den Körper als auch für die Seele soll es sehr heilsam sein, sich eine Auszeit von der Gesellschaft zu gönnen. Gerade Eltern verbringen den ganzen Tag unter Menschen – von morgens bis abends ist jemand um uns. Familie, Freunde, Nachbarn, Bekannte, Liebespartner – So schön das alles ist, kostet es doch Kraft und Zeit.

Wie wird es sein, etwas alleine zu unternehmen?

Die Idee ist gar nicht neu: Viele Menschen nehmen sich Auszeiten. Die Bekannteste ist das Durchwandern des Jakobswegs, doch ich denke, man kann auch einfach mal zwischendurch alleine sein, ohne weit weg reisen zu müssen.

Meine Regeln fürs Alleine-Machen

  • Nur ein (Beweis)-Foto mit dem Smartphone ist erlaubt. Ansonsten steckt das Gerät in der Tasche.
  • Die Unternehmungen finden von Anfang bis Ende alleine statt. Ich besuche niemanden nach der Radtour und trinke nicht in der Stadt, die ich mir ansehe, einen Café mit Bekannten.
  • Ablenkungen in Form von Büchern und Musik sind ebenfalls nicht erlaubt.

Was macht ihr bewusst alleine?

eure

Schriftzug Dresden Mutti


2 Kommentare zu „Auftakt: „Das mache ich jetzt einfach mal alleine.“

Gib deinen ab

  1. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mir manchmal für einen kurzen Augenblick die Zeiten zurücksehnen an denen man einfach mal nur für sich war und sein Ding tun konnte, aber seit ich Mama bin kommen diese Gedankenblitze doch manchmal durch. Was mache ich allein: Joggen gehen in der Natur, ein super Mittel um den Kopf frei zu kriegen, früher war ich meist mit meinem Partner, aber einer muss ja auf die Kinder aufpassen😄. Vor Kurzem war ich in einem Zen Meditationsseminar und auch das war toll. Aber allein in den Urlaub fahren wäre glaube ich  nichts für mich, wobei das wohl auch eine ganz besondere Erfahrung sein kann …

    Gefällt 1 Person

    1. Ich kann mir auch nicht vorstellen, längere Zeit allein in Urlaub zu fahren. Es wäre auch schade, weil man das Erlebnis mit niemandem teilen kann. Andererseits erlebt man vielleicht ganz andere Dinge, wenn man alleine unterwegs ist.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: